Schlagwörter: Netzwerk

Twitter wird 10 Jahre alt – Herzlichen Glückwunsch

twitter.com
twitter.com

Vor heute genau 10 Jahren eher zufällig als klitzekleiner Dienst zur Übermittlung kurzer Statusmeldungen innerhalb eines Unternehmens entwickelt, mauserte sich Twitter in den letzten Jahren zu einem etablierten Dienst, einem Microblogging-Dienst in der Familie der sozialen Medien. Ein schnelles Wachstum in den Anfangsjahren verhinderte den Aufbau einer echten Community, so dass Twitter sehr beliebt ist, aber keine richtige Basis hat.

Da ist es nicht verwunderlich, dass die Twitter-Gemeinde auch immer schnell auf die Barrikaden geht, wenn es bei Twitter irgendwie nach Geldverdienen respektive Werbung riecht, oder tönt. Natürlich steht der Twitter-Chef unter Druck, weil Twitter Geld verdienen muss, weil Twitter tiefrote Zahlen schreibt und weil die Twitter-Aktie furchtbar im Keller ist. Es fehlt eine echte Strategie, und da hilft es nicht, sich immer wieder nur an die Notlandung des Passagierflugzeugs im Hudson River, an den arabischen Frühling, den Bombenanschlag auf den Boston Marathon, Selfies der Fußball-Weltmeister aus der Kabine oder den Schrecken der Terrorattacken von Paris zu erinnern, also Themen, die wir ohne Twitter nicht hätten so real und fast live miterleben können. Das Wachstum möglich ist, zeigt Facebook, das weiterhin ein beachtliches Wachstum hinlegt und mittlerweile bei 1,6 Milliarden aktiven Nutzern angekommen ist. Twitter selbst hat um die 300 Millionen aktive Nutzer, Tendenz fallend.

Nach meinem Gefühl hat dieses Twitter seinen Zenit überschritten, es hatte seine besten Tage und es geht langsam unter. Natürlich sehe ich den Abgang etwas früher kommen, als andere, da ich Twitter nie richtig leiden und nutzen konnte. Und natürlich wird Twitter nicht so schnell untergehen, da es echte Fans hat, die ohne Twitter nicht leben können und die für ihr Twitter kämpfen werden, die am Ende auch Geld ausgeben werden für Twitter.

Aber, fast schon als Fazit formuliert: Twitter hat seine Nutzer, und wer die erreichen will, und die nur dort erreichen kann, der muss Twitter nutzen. Twitter bleibt also ein wesentlicher Vertreter in der Kommunikationsstrategie, wenn es passt.

Aktuelle Nutzerzahlen der der sozialen Medien (Stand: Ende 2015)

Social Media Nutzer Ende 2015Die Zahl der Nutzer aller sozialen Medien weltweit ist auf knapp 2 Milliarden angestiegen, und das im Vergleich zu 1 Milliarde Nutzer im Jahre 2010. Das soziale Netzwerk Facebook alleine ist in dieser immensen Nutzerzahl mit 1,55 Milliarden Nutzern vertreten, die anderen sozialen Medien liegen, meist weit abgeschlagen, dahinter. Die amerikanische Tech-Webseite „Search Engine Journal“ hat die Nutzerzahlen der großen sozialen Medien veröffentlicht:

LinkedIn: 97 Millionen
Pinterest: 100 Millionen
Snapchat: 200 Millionen
Tumblr: 230 Millionen
Twitter: 316 Millionen
Google+: 343 Millionen
Instagram: 400 Millionen
YouTube: 1 Milliarde
WhatsApp: 1 Milliarde
Facebook: 1,5 Milliarden

XING: 9,7 Millionen

Etwas alleinstehend, weil für den deutschen Unternehmer und das deutsche Unternehmen ganz wichtig: XING. Das deutsche soziale Newtzwerk kommt auf 9,2 Millionen Nutzer in der DACH-Region und auf 9,7 Millionen Nutzer weltweit. Die Zahlen sind auch aus dem Januar 2016, also topaktuell.

Wenn man nun alles etwas bereinigt, dann bleibt es dabei: Facebook ist ein MUSS, YouTube und Instagram gehören, wenn Content vorhanden ist, zum guten Ton, die Inhalte auf den Dreien dürfen Spaß machen und unterhalten. Dann kommt XING dazu, wo sich Unternehmer und Unternehmen etwas mehr business-like präsentieren und Google+, weil wir Google bezüglich ihrer Suchmaschine gefallen wollen. Das ist die absolute Kurzform eines eigentlich komplexeren Themas, dem man sich in meinem Soziale Medien Workshop langsam annähern kann.

Weitere Informationen:

Übersicht aktueller Social Network Statistiken (Laufend ergänzt)

Facebook, YouTube & Co.: Die 8 größten sozialen Netzwerke nach Nutzerzahl Stand 2016

Foto: pixabay by Pixelkult

Ello – Das neue soziale Netzwerk

Ello
Ello

Und wieder taucht ein neues soziales Netwzerk auf. Es heisst „Ello„. Ich erinnere mich gar nicht mehr an die vielen selbsternannten Facebook-Killer, die in den letzten Monaten und Jahren schon auftauchten. Der letzte, an den ich mich erinnern kann, hieß „Freisein“ und wollte mit Werbefreiheit und sicherer Privatsphäre der Anwender punkten. Jetzt ist ein guter Moment mal zu schauen, was die eigentlich treiben. Weiterlesen

Die mobile Dating App Tinder

tinder
tinder

Tinder heisst übersetzt Zunder, und für etwas Zündstoff sorgt Tinder gerade. Aber erst mal die Frage: Was ist Tinder? Tinder läuft auf mobilen Endgeräten, man meldet sich bei Tinder mit dem Facebook-Profil an, und Ziel ist es Personen mit gleichen Eigenschaften in der gleichen Umgebung per App zu finden und bei gegenseitigem Interesse mit ihr Kontakt aufzunehmen. Das Knüpfen von Bekanntschaften und die Anbahnung von Flirts soll erlichteter werden. In Tinder legt man sich ein Profil mit Profilfoto an, und außer dem Profilfoto, Vorname und Alter sieht man als erstes nichts von seinem digitalen Gegenüber. Schiebt man jemanden nach rechts, dann hat man an ihm Interesse, schiebt man ihn nach links, dann nicht. So geht man auf die Suche nach einer Interessanten Person. Wenn sich zwei Personen jeweils nach rechts schieben, also sich interessant finden, dann meldet Tinder das, und dann kann man Kontakt aufnehmen. Weiterlesen

Erfolgreiche Social Media Kommunikation in sieben Schritten

Mittlerweile ist Social Media in Marketingkonzepten präsent, der Zugang ist grundsätzlich vorhanden und das Engagement steigt stetig. Gut so, gibt es doch ausreichend Gründe dafür, und es reicht überhaupt nicht aus nur präsent zu sein. Eine wirkungsvolle Kundenkommunikation ist erforderlich, und das meint weder einen Monolog noch eine Ein-Weg-Kommunikation. Ich möchte sieben Schritte skizzieren, wie eine Social-Media-Kundenkommunikation verlaufen kann.  Weiterlesen

Sieben Social Media Trends

Infografik SocialMediaExaminer
Infografik SocialMediaExaminer

Marketingleute, auf neudeutsch Marketeers, und Social Media sind unzertrennlich, ja, OK, das haben wir verstanden. Marketeers können sich im Social Media als Werbetreibende nahezu uneingeschränkt ausprobieren. Sie schalten Werbung auf Facebook oder machen auf Twitter Alarm, oder in einem anderen sozialen Netzwerk oder einen anderen Social Media Kanal. Die Frage lautet daher: Was bevorzugt die Mehrheit? Welche Trends kann man erkennen? Sieben dieser Trends hat eine Infografik analysiert. Weiterlesen

Warum Unternehmen und Professionals ein LinkedIn-Profil haben müssen

LinkedIn Facts and Stats
LinkedIn Facts and Stats

Vor fast genau 3 Jahren hat tobesocial eine Studie zum Thema Netzwerken auf LinkedIn und XING durchgeführt und festgestellt, dass ein Teil des Social Media Marketing Budgets in dem eher international ausgerichteten Business Netzwerk LinkedIn sehr gut angelegt wäre. Jetzt, ca. 1.100 Tage nach der damaligen Studie, stellt sich die Frage, ob die Prognose richtig oder falsch war. LinkedIn muss sich in Deutschland mit dem deutschen professionellen Netzwerk XING messen. Vor drei Jahren hatte XING ca. 5 Millionen Mitglieder im deutschsprachigen Raum, bei LinkedIn waren es 2 Millionen. Auch aktuellere Zahlen aus Deutschland von Statista und ComScore zeigen ein solches Verhältnis: Im Januar 2014 besuchten 5,5 Millionen Unique Visitors, also einzelne Besucher, hatte XING im Januar 2014, bei LinkedIn dagegen waren es nur 3,5 Millionen Besucher.

Zitat tobesocial: „Heißt das jetzt, dass wir uns geirrt haben und Social Media Marketing auf LinkedIn immer noch im Schatten von XING steht? Mitnichten. LinkedIn hat heute 300 Millionen Mitglieder weltweit. Dem gegenüber stehen 14 Millionen Mitglieder bei XING im vierten Quartal 2013. Das US-amerikanische Business Netzwerk bietet zahlreiche Vorteile für Jobsuchende, Unternehmen und Marketer, die weit über die Unique Visitors in Deutschland hinausgehen. Um das zu beweisen, haben wir eine Infografik mit spannenden LinkedIn Facts für euch gefunden.“

http://tobesocial.de/blog/business-netzwerk-linkedin-fuer-unternehmen-und-professionals-social-media-infografik