Neue WordPress-Blog-Artikel automatisch auf Twitter posten

Twitter Dev
Twitter Dev

Wer sich dafür entscheidet neue Blog-Artikel seines WordPress-Blogs direkt und automatisch auf Twitter posten zu lassen, der benötigt ein Plugin, welches diese Arbeit übernimmt. Ich habe mich für das Plugin „WP to Twitter“ entschieden. Die Installation ist kinderleicht, denn in den Plugins sucht man nach „WP to Twitter“, ehrlich gesagt reicht die Suche nach „Twitter“, dann WP to Twitter ist eines der meistgeladenen Plugins zu diesem Thema. Nach der Installation und Aktivierung findet man unter Einstellungen einen separaten Menüpunkt. Die Konfiguration, wie geschrieben, ist kinderleicht, jedoch möchte ich ein paar Worte zur Twitter-API verlieren.

Zur Anbindung an den eigenen Twitter-Account muss man eine Twitter-API erstellen, korrekterweise richtet man eine eigene App ein. Dazu geht man auf apps.twitter.com und klickt „Create New App“. Hier gibt man der App einen Namen, eine mindestens zehn Zeichen lange Beschreibung, trägt die URL zum eigenen Blog ein, und dann kann man nach Bestätigung der Regeln die App einrichten. Im zweiten Schritt legt man einen „API key“ und einen „API secret“ an. Nachdem man in den Rechteeinstellungen „Permissions“ die Einstellung „Read, write, and direct messages“ vorgenommen hat, kann man noch einen Token anlegen. Jetzt bekommt man einen „Access token“ und einen „Access token secret“. Nun stehen alle Daten zur Verfügung, um das WP to Twitter-Plugin auch tatsächlich mit dem eigenen Twitter-Account zu verbinden, denn diese neuen Daten trägt man jetzt in den Einstellungen zum WP to Twitter im eigen WordPress-Blog ein.

Jetzt noch die beiden wichtigen Internetadressen:

Anlegen/create einer Twitter API / Twitter App
https://apps.twitter.com/

Ändern/modifizieren/editieren einer Twitter API / Twitter App
https://apps.twitter.com/app/new

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*